Unsere Spiele

29.07.2017 - TEAM

1:4-Heimniederlage gegen den 1. FC Saarbrücken

Und es hatte alles so gut begonnen für die Ulmer Spatzen. Trotz schneller 1:0-Führung gegen den 1. FC Saarbrücken verlor der SSV Ulm 1846 Fußball am Ende deutlich mit 1:4. Wie in der vergangenen Saison musste man sich den Saarländern im Auftaktspiel geschlagen geben.

Vor gut 2500 Zuschauern im Donaustadion waren oftmals die Saarländer dominanter und kräftemäßig überlegen. Vor allem im Aufbau hatten die Ulmer Spieler oftmals Probleme den Ball in die Spitze zu bringen. Die Spieler des 1. FC Saarbrücken erwiesen sich als technisch und taktisch versierter und vor allem ballsicherer.

Zunächst sah aber alles sehr positiv aus und nach schon 10 Minuten köpfte Thomas Rathgeber einen schlecht abgefangenen Ball des Saarbrückner Torhüters nach einem Freistoß in das Netz. Doch daraufhin konnten die Ulmer Ihr Spiel nicht sicherer gestalten und Saarbrücken kam immer wieder gefährlich vor das Ulmer Tor. Schließlich glich Jänicke in der 42. Minute nach einem tollen Volleyschuss nach Flanke von der linken Seite aus. So ging es dann auch in die Halbzeit.

Knackpunkt des Spiels war die unglückliche Ampelkarte für Tim Göhlert in der 74. Minute, welche die Ulmer fortan in Unterzahl spielen ließ. Bis dahin stand es nämlich noch 1:1. Anschließend hatten die Saarländer vor allem im Konterspiel ein einfaches Spiel gegen die dezimierten Spatzen. Durch den nach Foul von Göhlert zugesprochene Freistoß entstand dann das 2:1 durch Zeitz, welcher im Straftraumgetümmel den Ball gegen den chancenlosen Holger Betz einnetzte. In der Folge konnten die Saarländer durch den Torjäger Patrick Schmidt in der 83. und 89. Minute zweimal einen Konter mustergültig abschließen.

Cheftrainer Stephan Baierl: „Wenn man daheim 1:4 verliert, dann gibt es wenig schön zu reden. Das tue ich auch gar nicht. Wir sind gut reingekommen, haben den Gegner auch ein wenig überrascht. Der Ausgleich war Gift für uns. In der zweiten Halbzeit kriegen wir dann den Feldverweis, waren unsortiert. Das war der Moment, wo man den Unterschied gesehen hat. Das müssen wir so hinnehmen und dann bekommst du gegen einen Gegner dieser Qualität halt auch mal die Hütte voll."

Sportlicher Leiter Lutz Siebrecht: „Wir waren nicht gut organisiert, die Struktur auf dem Platz war nicht gut. Saarbrücken war uns in allen Belangen überlegen."

Nun sollte man den Mund abwischen und nach vorne schauen. Weiter geht es für die Ulmer Spatzen in der ersten Runde des wfv-Pokals am Dienstag, 01.08. um 18.00 Uhr beim Bezirksligisten SV Sigmaringen und im zweiten Saisonspiel in der Regionalliga Südwest am Sonntag, 06.08. um 14.00 Uhr beim Nachwuchs des VfB Stuttgart.

Kurztabelle

10.
SV Waldhof Mannheim 18
11.
FC-Astoria Walldorf 18
12.
SSV Ulm 1846 Fußball 15
13.
FSV Frankfurt 14

Termine

22. Okt., 14:00 - 15. Spieltag

Wormatia Worms - Ulm

28. Okt., 14:00 - 16. Spieltag

Ulm - FC-Astoria Walldorf

31. Okt., 14:00 - 17. Spieltag

TuS Koblenz - Ulm

Fanshop des SSV Ulm 1846 Fußball e.V.
Sponsoring beim SSV Ulm 1846 Fußball e.V.
Digitales Stadionheft
Sei live dabei!



Unsere Sponsoren